Die Psalmen 5-8, Kapitel 91.

Ps 91,5 Du brauchst dich vor dem Schrecken der Nacht nicht zu fürchten, / noch vor dem Pfeil, der am Tag dahinfliegt,
Ps 91,6 nicht vor der Pest, die im Finstern schleicht, / vor der Seuche, die wütet am Mittag.
Ps 91,7 Fallen auch tausend zu deiner Seite, / dir zur Rechten zehnmal tausend, / so wird es doch dich nicht treffen.
Ps 91,8 Ja, du wirst es sehen mit eigenen Augen, / wirst zuschauen, wie den Frevlern vergolten wird.